Auffinden

Ausgangspunkt dieser Werkserie sind Makroaufnahmen von ziselierten Kupfermatrizen. Die zu Bildern gewordenen Oberflächen sind das Ergebnis einer noch intensiveren Betrachtung. Ein schauendes Sich-hineinbegeben, das für die Künstlerin mit der Frage verknüpft ist, was sich dort an Sichtbarem zu Tage fördert. Der ausgewählte Ausschnitt wird im Großformat zum Sehfeld. Man steht betrachtend davor und begibt sich doch hinein. Ein optischer Zoom, ein körperlicher Sog. Vormals unsichtbare Strukturen leiten durch den Bildraum. Die Bewegung findet tatsächlich im Bild statt.